Der Hauptsitz der 1850 gegründeten Mayr-Melnhof Holz Gruppe und Sitz der Holding befindet sich in Leoben. Die 1 Mio. Festmeter Nadelhölzer, die für die Produktion am Standort benötigt werden, kommen zum Großteil aus den umgebenden, waldreichen Regionen. In dem modernen Großsägewerk wird hauptsächlich standardisiertes Schnittholz aus Fichte und zu geringen Anteilen aus Tanne und Lärche erzeugt.

 

Ein wesentlicher Teil der Produktion wird in den, zur Gruppe gehörenden, Holzweiterverarbeitungsbetrieben in Gaishorn, Reuthe und Richen (D) zu Brettschichtholz sowie Brettsperrholz weiterverarbeitet. Mit der verbliebenen Produktion werden die Märkte in Europa und der restlichen Welt bedient. 

Die vor Ort anfallende Rinde wird in einer KWK-Anlage am Werksgelände zur Energieversorgung des Standorts verwertet. Die in der Anlage gewonnene Wärmeenergie wird sowohl für die Beheizung der Trockenkammern des Sägewerks wie auch für die Trocknung der Sägespäne der am Standort befindlichen Pelletieranlage verwendet. Der erzeugte Ökostrom wird in das öffentliche Netz eingespeist. Die darüber hinaus anfallenden Sägespäne sowie das Hackgut gelangen bei umliegenden Spanplatten-, Karton-, Zellstoff- und Papierfabriken zur Weiterverarbeitung.

 

 

Mayr-Melnhof Holz Leoben GmbH

Turmgasse 67 • 8700 Leoben • Austria

T +43 3842 300 0 • F +43 3842 300 24891 • leoben@mm-holz.com

UID-Nr: ATU 41294201 • FN 147137 g • LG Leoben • Sitz: Leoben