Max-Mell-Allee

Graz, AT

Beitrag teilen:
Linkedin Instagram

alle Referenzen

Leistbares Wohnen im Grünen.

Das Wohnprojekt Max-Mell-Allee in Graz (AT) ermöglicht leistbares Wohnen im Grünen mit dem einmaligen Komfort und der Behaglichkeit, die nur ein Holzbau bietet. Mit dem innovativen, mehrgeschossigen Wohnbau ist es gelungen, die Vorteile von Holz baulich in einzigartiger Weise umzusetzen, die sternförmig angeordnete Schottenbauweise, ein ökonomisch effizientes Tragsystem und der großzügige Einsatz von Brettsperrholz MM crosslam in Sicht-Qualität in den Innenräumen verschafft eine angenehme Wohnatmosphäre. Die Wandscheiben und Decken aus dem Zukunftsbaustoff Brettsperrholz wurden von Mayr-Melnhof Holz erzeugt. 

#mm #mmholz #mayrmelnhofholz #mehrgeschossigerbau #mmcrosslam #brettsperrholz #clt #crosslaminatedtimber #maxmellallee #bauenmitholz #holzbau #timberconstruction #builtwithwood #whereideascangrow #woideenwachsenkönnen 

Facts

Planungsbeginn
2016
Baubeginn
2017
Fertigstellung
2017
Bauherr
ENW Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft m.b.H
Architekt/Planer
Nussmüller Architekten ZT GmbH
Holzbauunternehmen
Strobl Bau - Holzbau GmbH
Materiallieferant
Mayr-Melnhof Holz Gaishorn
Material

980 m3 Brettsperrholz MM crosslam

Qualitatives und leistbares Wohnen in einem geförderten Sozialwohnbau in Holzbauweise? Ja, das geht! Die Stadt Graz hat das mit dem Bauprojekt Max-Mell-Allee im beliebten Naherholungsgebiet am Rosenhain in Graz (AT) bewiesen. Der vierstöckige Holzbau ist auf einem dreieckförmigen Grundstück direkt an der Grenze zum Universitätsviertel entstanden. Aufgrund der Geometrie des Grundstückes hat der innovative Wohnbau eine ungewöhnliche Form, die an einen Wankelmotor oder ein Plektron erinnert. Die 38 geförderten Mietwohnungen mit vorgelagerten Loggien und Balkonen rundherum sind um einen geschlossenen Innenhof mit einem Laubengang in Stahlbetonbauweise angeordnet, wobei der Laubengang aber nicht die Lasten des Gebäudes trägt. Er lehnt sich lediglich an das effizient tragende System in Holzmassivbauweise an. Darunter befindet sich ein konventionell gebautes Untergeschoss mit Tiefgarage, Fahrradabstell- und Kellerräumen.

Für den Bau wurde eine Schottenbauweise mit Achsabständen bis zu sechs Metern und tragenden Brettsperrholz-Innenwänden aus Fichte in Kombination mit einer Holzriegelbauweise für die nichttragenden Außenwände gewählt. Die Wohnungsgrundrisse sind flexibel und liegen ident übereinander und bilden so ein effizientes Tragsystem. Die Brettsperrholzwände von Mayr-Melnhof Holz im Wohnungsinneren sind in natürlicher und naturbelassener Holz-Sicht-Qualität ausgeführt. Der Lichteinfall verläuft durch die beidseitig belichtbaren Wohnungszuschnitte entlang der sichtbaren Holzoberfläche, das erzeugt mit einfachen und konsequent eingesetzten Mitteln einen qualitativ hochwertigen hellen Innenraum mit angenehmer Wohlfühlatmosphäre.

Auszeichnung:
Holzbaupreis Steiermark 2019
BigSee Architecture Award 2020

Quellen: 
Wohnbau Max-Mell-Allee (holzbauaustria.at)
Holzbaupreis für Mehrgeschossige Wohnbauten – M12 Max Mell Allee – Holzbaupreis Steiermark 2021 (holzbaupreis-stmk.at)

Photocredits: Pierer.net

Finden Sie Ihren persönlichen Kontakt bei Mayr-Melnhof Holz

Kontakt