Pressekontakt

Pressecorner

News

Aktuelles aus der Unternehmensgruppe Mayr-Melnhof Holz

High-tech Bedienterminal der Rundholz-Sortieranlage | © Kanizaj
Fräse zum Kappen der Stirnseite für den Sauberkeitsschnitt | © Ebner
Mayr-Melnhof Holz Leoben, Rundholzplatz | © Ebner
Beitrag teilen:
Linkedin Instagram
Mayr-Melnhof Holz Leoben, 05. Oktober 2020

Rundholzsortierung State-of-the-Art mit neuer Sortierlinie in Leoben

Eine moderne Sortieranlage ergänzt und erweitert die Rundholzsortierung am Sägewerksstandort in Leoben. Besonderes Augenmerk wurde bei der Investition auf die Integration der bestehenden Sortierlinien, die Möglichkeit eines Sauberkeitsschnitts sowie die Chainless-Technologie und ein Gap-Control-System gelegt.

Im Rahmen der umfassenden Erneuerung des Rundholzplatzes am Sägewerksstandort in Leoben wurde in einer ersten Phase im Sommer 2020 die älteste der drei Sortierlinien – seit den 1990-er Jahren in Betrieb –, durch eine neue Holtec-Anlage nach dem neuesten Stand der Technik ersetzt.

Die Sortieranlage bietet unter anderen Vorteile für die Lieferantinnen und Lieferanten in Bezug auf die Nachvollziehbarkeit der Rundholz-Klassifizierung. Ausgestattet mit einer modernen Fräse zum Kappen der Stirnseite ist ein Sauberkeitsschnitt möglich, mit dem verschmutztes Rundholz sehr viel genauer klassifiziert wird und die Möglichkeit geschaffen wurde, Nasslagerholz zu übernehmen.

Auch können nun problemlos stärkere Hölzer als bisher übernommen werden. Stämme bis zu einem Durchmesser von 38 Zentimeter werden über die bestehenden Sortierlinien gefahren, darüber hinaus gelangen sie auf die neue Anlage. Weitere Besonderheiten sind die Chainless-Technologie und die Vernetzung der Rundholzanlagen miteinander. Das heißt, wird auf den bestehenden Linien stärkeres Holz gemessen, gelangt es an die Holtec-Linie – und umgekehrt. Ein doppelt wirkender Stufenschieber sorgt für die Vereinzelung der Stämme. Das kettenlose System ist praktisch wartungsfrei, benötigt wenig Schmierung und ist sehr geräuscharm.

Mittels Gap-Control kann die Lücke zwischen den Stämmen individuell eingestellt werden, was für einen ruhigen und gleichmäßigen Ablauf sorgt. Hölzer mit starkem Wurzelanlauf werden über einen Bypass an einen Doppelwellen-Wurzelreduzierer ausgeschleust und danach wieder reibungslos in den Ablauf zur nachfolgenden Entrindung und Boxensortierung eingebracht.

Die Installation der neuen Anlage erfolgte parallel zum laufenden Betrieb. Die Anbindung an die bestehenden Sortierlinien erfolgte während der Revisionszeit im Sommer. Um Engpässe zu identifizieren, wurde eine komplette Anlagesimulation mit Hilfe originaler Umschlagsholzdaten durchgeführt und die Abläufe wurden dementsprechend optimiert.

Jörg Bacher, der von Seiten Mayr-Melnhof Holz als Projektmanager für die Realisierung dieser Investition zuständig war: „Die mit Holtec modernisierte Sortierlinie versetzt uns nicht nur in die Lage, stärkeres Rundholz zu verarbeiten, sondern wir können vor allem flexibel auf Kapazitätsnotwendigkeiten reagieren, die Sortierleistung anlassbezogen erhöhen sowie Zusatzmengen auch kurzfristig abnehmen und rasch verarbeiten. Damit sind wir für die nächste Zukunft gut aufgestellt und für unsere Rundholzlieferantinnen und -lieferanten ein verlässlicher Abnahmepartner.


Rundholz-Einkauf

Ihr Media-Relations Kontakt

KONTAKTIEREN